IMG_20200918_043840.jpg

FOXHELPSDOGS.CH

Wir sind nicht "der Hundeprofi",

auch flüstern wir nicht mit Hunden,

aber wir helfen Dir kompetent bei der Betreuung Deines Hundes.

Herzlichen Glückwunsch! Sie gehören auch zu den Menschen, die Ihre Lebensqualität gesteigert haben, indem sie den treuesten Begleiter des Menschen bei sich aufgenommen haben. Sei es ein Welpe oder Ausgewachsener, vom Züchter oder aus dem Tierheim, so vielfältig die Rassen, so individuell ist jeder einzelne Hund. 

Gerade wegen dieser Individualität gibt es keine allgemeingültige Erziehungsform. Online-Hundeschulen sind schön und gut, bieten aber höchstens einen Anreiz bei der Erziehung Ihres Hundes. Nur die Hundeschule vor Ort kann spezifische Unterstützung bieten, zudem ist nur sie berechtigt, den vom Gesetz wegen vorgeschriebenen Sachkundenachweis (SKN) auszustellen.

 

LEISTUNGEN

Als zertifizierter Hundetrainer biete ich ein breites Leistungsspektrum, damit Ihr Haustier gut versorgt ist. Dabei setze ich den Schwerpunkt bei der Erziehung auf Beziehung und Bindung, aufbauend auf Ruhe und Spass, sowohl für Hund und Mensch.

Walking with Dogs

SPAZIERENFÜHREN

Verantwortlich & Zuverlässig

Meine Dienstleistungen im Bereich Spazierenführen geben Ihnen die Sicherheit, dass Ihr Haustier gut versorgt ist, auch wenn Sie nicht da sein sollten. Ich biete das für alle Grössen und Rassen an. Reservieren Sie meine Zeit und entspannen Sie sich, wissend, dass Ihr Haustier in besten Händen ist.

Mein Serviceangebot:

- Abholung bei Ihnen zuhause

- An- und Rückfahrt gehen nicht Zulasten ihrer gebuchten Stunde

- Im Radius von 30km um Buchackern entstehen keine Zusatzkosten, jeder weitere Km wird mit 1.- Fr verrechnet

- Erste Stunde (Kennenlernstunde) ist kostenlos (bei Buchung weiterer Termine)

dogs-984015.jpg

WELPENSTUNDEN

ALTER: 8 WOCHEN-6 MONATE

EINZEL- ODER GRUPPENKURS

Die wegentscheidende Frühphase

In den ersten Monaten werden die Weichen gestellt für die drei wichtigsten Punkte im Leben Ihres Hundes: Beziehung, Bindung und Sozialisierung.

In dieser Zeit geht es um viel mehr als nur Kontakt mit anderen Hunden. Es genügt nicht, eine Stunde lang mehrere Welpen zusammen spielen zu lassen. Wir gehen einen anderen Weg:

Die erste Stunde findet bei Ihnen zuhause statt. Gerade das häusliche Management hat starken Einfluss für die weitere Beziehung zu Ihrem Hund. Denn sind wir ehrlich, wenn sich schon daheim Fehler einschleichen, wie soll es dann erst im Freien mit diversen Ablenkungen funktionieren!

In den weiteren Stunden lernt Ihr Hund verschiedene Alltagssituationen kennen und bestehen. Damit stärken wir die Beziehung (Leinenführigkeit, Rückruf, usw.) sowie Bindung (Entspannung, Spiel, usw.).

Zudem sind unsere Anleitungen individuell (schliesslich ist das ja auch jeder Hund) ausgearbeitet. Ob mit Leckerli oder ohne, Klickertraining, Sensibilität, wir helfen Ihnen nach Ihren Vorstellungen.

cute puppy Happy dog. smiling cute puppy

JUNGHUNDEKURS

ALTER: 6-12 MONATE

EINZEL- ODER GRUPPENKURS

Die "schwierige" Phase

Ab ungefähr dem 6. Monat (variiert je nach Rasse) beginnt sie nun, die sogenannte Pupertät. Der Hund wird geschlechtsreif, das Gehirn verändert sich. Damit verbunden sind Nebenerscheinungen wie plötzliche "Taubheit", sonderbare Verhaltensauffäligkeiten und einiges mehr; Eltern von Jugendlichen wissen, was ich meine.

Alles, was Sie bisher mit Ihrem Hund erreicht haben, scheint komplett über den Haufen geworfen zu sein. In vielen Texten über die Pubertät beim Hund wird davon erzählt, dass sämtliche Kommandos, die der Hund bis dahin eigentlich schon ordentlich und recht zuverlässig befolgt hat, plötzlich überhaupt nicht mehr funktionieren. Ein Paradebeispiel ist wahrscheinlich der Rückruf. Klar, Ihr Pubertierender hat ja plötzlich auch ganz andere Reize zu verarbeiten und wird von so vielen verlockenden Düften abgelenkt, da kann einem das brüllende Herrchen oder Frauchen am anderen Ende des Feldes schon einmal recht egal sein.

Es ist die große Zeit des Austestens. Wie weit kann ich gehen? Bleiben meine Menschen tatsächlich konsequent, oder muss ich einfach nur lang genug rumnerven bis ich bekomme, was ich möchte? Heißt „Nein“ wirklich „Nein“? Und was wollen die denn machen, wenn ich nicht zurückkomme, wenn sie mich rufen?

Bei aller Aufmüpfigkeit ist es aber auch die Zeit, in denen Ihr Hund Phasen größter Unsicherheit durchlebt. Nicht alle unerwünschten Verhaltensweisen haben also zwingend etwas mit Grenzenaustesten oder Aufmüpfigkeit zu tun!

Leider ist das etwas, dass man in seinem täglichen Kampf um Respekt und Gehorsam häufig völlig übersieht. Dass sein Junghund neben all der Strenge und Konsequenz vor allem eins braucht: Halt! Stellen Sie sich vor, Sie werden überrannt von neuen und unbekannten Eindrücken, fühlen sich völlig überfordert und hilflos. In Ihrer Hilflosigkeit benehmen Sie sich unangebracht, reagieren über. Wenn Sie dann von Ihrer Bezugsperson nur Druck und Bestrafung zu erwarten haben, ist das eine ziemlich ausweglose Situation, oder? Das wird Ihnen nicht helfen, Ihre Unsicherheit zu überwinden, geschweige denn zu lernen, wie Sie sich stattdessen verhalten sollten.

Ihre Verantwortung als „Erziehungsberechtigte/r“ eines pubertierenden Hundes besteht also darin, Ihrem Hund eine klare Linie vorzugeben. Gerade jetzt braucht er feste Regeln und Grenzen, innerhalb deren er sich bewegen kann. Und zwar nicht etwa, um ihn „klein zu halten“, sondern vielmehr, um ihm Sicherheit zu geben. Feste Rituale helfen, Abläufe zu schaffen, auf die sich Ihr Hund verlassen kann. Es wird ihn von der Verantwortung befreien, Situationen selber regeln zu müssen. Denn damit ist ein unsicherer oder größenwahnsinniger Halbstarker definitiv überfordert. Wie Sie und Ihr Halbstarker gut durch diese Zeit kommen, das erfahren Sie praxisbezogen in meinem Kurs.

 
 

KONTAKT

Daniel Fuchs

Schocherswilerstrasse 9, 8586 Buchackern

+41 (0) 79 127 52 31

  • Facebook

Danke für's Absenden!

Mann_Hund_edited.jpg